Musikschulschülerin Constanzia Schumacher mit sehr gutem Ergebnis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“


Mit einem beeindruckend starken Ergebnis ist Constanzia Schumacher, Klavierschülerin von Musikschuldozentin Scharareh Gross, vom jüngst in Paderborn zu Ende gegangenen Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" zurückgekehrt. Bei einer mit 125 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ungewöhnlich hohen Konkurrenz in ihrer Altersgruppe IV (Jahrgänge 2001 und 2002) konnte sie sich mit 19 Punkten (Prädikat "Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen") weit vorne platzieren. Am vergangenen Montag wurde sie gemeinsamen mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des vorangegangenen Landeswettbewerbs in Wolfenbüttel (die GN berichteten) vom Musikschul-Förderverein °pro nota° geehrt. Dabei überreichte Dr. Werner Lüdicke als stellvertretender Vorsitzender des Vereins Gutscheine an Sophie Emmler und Johanna Schlie (Klavierklasse Scharareh Gross) sowie Malte Eggers und Anna Kohoff (Saxophonklasse Pascal Schweren). Er bedankte sich für den Einsatz der Musikschulschülerinnen und -schüler sowie ihrer Lehrkräfte und würdigte insbesondere die Spitzenförderung an der Musikschule Nordhorn, die in den vergangenen Jahren immer wieder bei den Ergebnissen der Wettbewerbe "Jugend musiziert" zutage getreten ist.