Leonard Schumacher hat beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert in Lübeck mit 23 Punkten einen 2. Preis erhalten.


Vier 4 Stücke spielte er im Bundesfinale:
Kleine Trommel: von Gert Bomhof "Railroad City".
Schlagzeug: von Rick Latham einen Groove mit Funksolo.
Marimbaphon: von Keiko Abe: "Frogs" (Frösche),
ein überaus virtuoses Stück für vier Schlägel.
Percussioninstrumente: von Ivo Weijmans: "Scenes for Percussion"

In Lübeck, wo Leonard vor einer vierköpfigen Jury spielen durfte hat er sehr mutig und mit einem gewaltig hohem Tempo gespielt. Höhepunkt seines Auftrittes warr jedoch das letzte Stück. Ein Werk namens "Scenes for Percussion" das sein Schlagzeuglehrer Ivo Weijmans spezial für Leonard komponierte. Es ist geschrieben für eine Sammlung von Percussioninstrumente die Leonard mit einer faszinierenden choreografie bespielte: zwei Pedalpauken, zwei Triangel, zwei Toms, Tempelblocks, Becken, Windchimes und ein Cowbell.

Ein Finale, mit dem Leonard sein Können Überzeugend gezeigt hat. Nach Meinung von Ivo Weijmans war dieser letzte Auftritt in Jugend Musiziert auch sein Bester Auftritt. Es spricht aber für sich das die Jury bei der grossen Konkurenz, die sich in Lübeck zeigte, auch deutlich strenger vorangeht als im Regional- oder Landeswettbewerb. Nachdem Leonard im Regionalwettbewerb in Wildeshausen, und im Landeswettbewerb in Osnabrück auf souveräne Weise einen Ersten Preis mit Weiterleitung erreichte, ist dieser 2. Preis eine schöne Krönung auf seinem Jugend Musiziert Abenteuer.