Landeswettbewerb 2007


Musikschüler glänzen – Sechs junge Nordhorner in Hannover ausgezeichnet

Aus den GN vom 14. März 2007 Am vergangenen Wochenende fand der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Hannover statt. Sechs Nordhorner Musiker konnten die niedersächsische Jury mit überdurchschnittlich guten Leistungen beeindrucken. Lars Brand (Drumset) und Leonard Schumacher (Schlagwerke) schnitten auf Landesebene als „Beste“ ihrer Altersgruppe ab. Ihnen wurde jeweils der 2. Preis zuerkannt. Ein erster Preis wurde dieses Jahr nicht verliehen. Lars Brand konnte mit einer Komposition des Nordhorner Musiklehrers Ivo Weijmans glänzen. Der erst 10-jährige Leonard Schumacher beeindruckte die Jury mit erstaunlicher Musikalität. Einen 2. Preis erhielt auch der Sänger Sidney Kabul. Jeweils einen 3. Preis erhielten Merlin Rentsch (Gesang), Melanie Voet (Gesang) und Lisa Veldboer (Violine).

Die Schüler qualifizierten sich bereits im Januar im Rahmen des Regionalwettbewerbs, der im Emsland, Oldenburg und Osnabrück stattfand, mit überdurchschnittlich guten Leistungen für den Landeswettbewerb. In diesem Jahr konnten erstmals auch Schüler der Popmusikabteilung der Musikschule am Wettbewerb teilnehmen. „Das Organisationskomitee des vor 44 Jahren gestarteten und vor allem auf die Klassik konzentrierten Musikerwettbewerbes reagiert damit auf die steigende Nachfrage“, sagte der Vorsitzende Reinhart von Gutzeit vor einem Jahr in Freiburg. Auf Regional- und Landesebene sind Wertungsspiele für Popmusik erfolgreich getestet worden. Bereits etabliert sind Musical-Wertungen. Sie gibt es auf Bundesebene nunmehr seit drei Jahren. Die Lehrer der Musikschule, Wolfgang Brand (Drums), John Feukkink (Klavier), Olga Stikel (Gesang), Hilmar Sundermann (Violine) und Ivo Weijmans (Schlagwerke) waren alle auch während des Wettbewerbs in Hannover dabei. Sie schwärmten von der Größe und der Atmosphäre des Wettbewerbs und natürlich von den Auftritten ihrer Schüler.